CastellPuglias Geschichte

Haben Sie schon einmal einen 2‘000 Jahre alten Olivenbaum gesehen? Apuliens Einheimische nennen diese Hühnen liebevoll «Millenarios». Tief verwurzelt, seit Jahren Wind und sengender Hitze trotzend, stehen sie da, die knorrigen, alten und ehrwürdigen Bäume. In der Ebene Ostunis, mitten im Gebiet des UNESCO-Weltkulturerbes. Wenn man still ist und genau lauscht, haben einem die immer silbergrünen Millenarios viel zu erzählen.

 

Seit meiner Kindheit bin ich mit der langen und traditionsreichen Geschichte der Millenarios vertraut. Kein Wunder, dass ich zurückwollte in meine Heimat, zurück ins Land der alten Olivenbäume.

 

Zu Füssen der weissen Stadt Ostuni habe ich im Winter 2011 eine alte, vor über 2'000 Jahre erbaute Ölmühle entdeckt. Im Garten dieser geschichtsträchtigen Mühle stand ein Prachtsexemplar von einem uralten Olivenbaum, vermutlich war er ebenso alt wie die Frantoio im Keller der Bauruine. Ich konnte mein Glück kaum fassen und entschloss mich sofort, diese «Masseria Il Frantoio» mitsamt zugehörigem Grundstück zu erwerben. Im Anschluss habe ich die alte Mühle und das Grundstück aufwändig restauriert und Instand gestellt.